B-Jugend mit dem ersten Sieg (31:21)

Und das mehr als verdient.

Es war eine großartige Leistung in jeglicher Hinsicht. Die Jungs setzten endlich alles um, was sie in den bisherigen Trainingseinheiten einstudiert haben. Hinzu kam, daß sie auch wirklich  an ihre Chance glaubten und selbstbewußt und hochkonzentriert auftraten.

 

Doch der Reihe nach.

 

Die Mannschaft trat in der kleinen Halle in Solingen zunächst nervös auf. Die Trainingseinheit einen Tag zuvor, in der die Jungs eine historisch schlechte Leistung ablieferten und die entsprechende Standpauke durch den Trainer Dirk Wittkaemper kassierten, zeigte offensichtlich noch Nachwirkungen.

So ging der gallige Gastgeber bereits nach 13 Sekunden in Führung und nach gespielten 1:31 Minuten waren es bereits 2:0. Obendrein kassierte Jarne Wittkaemper eine Verwarnung, so daß er entsprechend vorsichtiger ans Werk gehen musste.

Nach viereinhalb Minuten kassierte der Gastgeber, der sich in einigen Situationen nicht immer sportlich präsentiert hat, auch die erste 2-Minuten-Strafe, den fälligen 7-Meter versenkte Jarne Wittkaemper zum Anschlußtreffer sicher. Als kurz danach auch Artur Link verwarnt wurde und der Gastgeber auf 3:1 erhöhte, machte sich bei den mitgereisten Eltern die Sorge bereit, daß die Jungs wieder in das alte Muster zurückfallen. Doch dann trat Luca O. Kocfidan auf, der an diesem Tag zum besten Schützen avancierte und mit zwei aufeinanderfolgenden Treffern den Ausgleich erzielte. Das gab der Mannschaft jetzt den Schwung und die Sicherheit.

Als Leon Jentsch, der zweite Garant des Sieges, auch noch einige Torversuche der Solinger durch klasse Paraden vereitelte und Mats Hartmann, Leon Mitsakos und Jarne wittkaemper trafen, sah sich der Trainer der Solinger beim Stand von 3:6 zu der ersten Auszeit, die entsprechend lauf ausfiel. Doch auch das half dem Gastgeber nicht. Sie versuchten durch ihre besten zwei Spieler die Lücken zu finden, doch die Deckung der Wülfrather war richtig flink, schob schnell die Lücken zu und gab dem Gegner keine Möglichkeit, durchzukommen. Und bei den Fernschüssen, zu denen der Gastgeber dann gezwungen war, stand Leon Jentsch goldrichtig.

Mit 12:9 ging es aus der Sicht der Wülfrather in die Pause.

In der zweiten Halbzeit setzte die Mannschaft die konzentrierte Leistung aus der ersten Hälfte fort. Dafür sorgte das Trainer Duo Engler/Wittkaemper. Sie spielte Spielzüge zu Ende und, was diesen Tag von allen Leistungen der Vorwochen unterschied, agierte mit Mut und Entschlossenheit. Zum Abschluß des jeweiligen Spielzuges zog der jeweilige Spieler beherzt in Richtung Tor und suchte den Torerfolg. Bestes Beispiel hierfür war Artur Link, der in den letzten Wochen äußerst unsicher agierte. Doch gestern ließ er sich von wenigen Fehlern nicht von seiner Konzentration abbringen und setzte sich und seine Mitspieler immer wieder ins Szene.

Was an diesem Tag auch besonders war, daß die Mannschaft, bis auf die 4-minütige Anfangsphase, durch das ganze Spiel keine Schwächeperiode erlaubte. Sie waren spätestens nachdem Ausgleich bis zur Schlußsirene äußerst aufmerksam.

 

Nun kommt der gleiche Gegner am Dienstagabend in die MTC-Halle in der Fliethe.

Die männliche B-Jugend brennt darauf, auch dieses Spiel für sich zu entscheiden und hofft auf die Unterstützung vieler Zuschauer. Anwurf ist zur besten Prime-Time-Zeit um 20:45 Uhr.

 

TBW-Aufstellung: Leon Jentsch, Dennis Steigerwaldt / Ben Ole Multhaupt (1), Lennart Schröder (1), Leon Mitsakos (2), Jarne Wittkaemper (5/1), Samuel Kuhlmann, Niklas Winterbach, Steffen Heimansberg, Jakob Bremkamp, Artur Link (6), Mats Hartmann (6), Luca O. Kocfidan (10)