„Eine zweite Halbzeit zum Vergessen!“

Am vergangenen Sonntag waren die Herren in Wuppertal Langerfeld zu Gast. Nach einer guten ersten Halbzeit (19:17) brachen die Kalkstädter komplett ein und mussten zum Ende verdient eine 28:33 Niederlage hinnehmen.

Das Spiel begann mit einigen Paraden auf beiden Seiten, demnach fielen die ersten Treffer erst nach ca. sechs Spielminuten. Auch dann blieb es weiterhin eng, mal waren die Wülfrather zwei Tore in Front, dann konnte der LTV wieder ausgleichen. Erst zum Ende der ersten Hälfte konnte man sich absetzen und lag mit 18:14 vorn. Doch dann mussten die Herren in doppelter Unterzahl agieren und der Gegner konnte noch auf den 19:17 Halbzeitstand herankommen.

In der Kabine hatten sich die Schützlinge von Trainer Hoft vorgenommen, die zweiten dreißig Minuten weiterhin Vollgas zu geben, doch mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit war es ruckartig vorbei. Es folgte ein schneller 3:0 Lauf des Gegners und die Kalkstädter lagen im Hintertreffen. Dann nahmen die Wuppertaler unseren Spielmacher kurz und das Angriffsspiel lag Brach. Kein Druck, keine spielerischen Ideen, bloß Einzelaktionen und verwandelte 7m waren die Devise. So konnte man dieses Spiel nicht gewinnen. Zwar kamen die Wülfrather noch einmal auf ein Tor heran, jedoch war die Euphorie von kurzer Dauer, zwei falsche Entscheidungen und schon lag man wieder mit drei zurück. Zum Spielende zog der LTV auf fünf Tore, den Endstand von 33:28 davon.