Ersten Matchball vergeben

Damen 3. Liga Staffel D:
TB Wülfrath 1891 – 1. FC Köln 20:27 (9:13)

Wir waren mit viel Erwartung und eigentlich auch Zuversicht in das Spiel gestartet, konnten aber viel zu selten unser Potential abrufen, so dass wir im Endeffekt keine Chance hatten das Spiel zu gewinnen.

Die Randbedingung  – dass der Sieger in der Liga verbleibt – war Herausforderung und Chance zugleich. Dass das zu Nervosität führt ist nur zu klar, wir waren im Gegensatz zu Köln nicht in der Lage diese abzulegen. Vor allem im Angriff unterliefen uns ungewöhnlich viele technische Fehler, die Köln immer wieder in Ballbesitz brachten und auch Chancen zu Toren aus dem Gegenstoß eröffneten.
So lagen wir schon in der 8. Minute mit 3 Toren zurück (2:5). In der folgenden torarmen Phase, was zum großen Teil an der sehr gut haltenden Lisa Klanz lag, konnten wir ausgleichen (5:5, 17.). Da Köln aber die nächsten vier Tore erzielte (5:9, 22.) war die Chance das Spiel zu kippen schnell wieder dahin. Diesem Rückstand sind wir bis zur Halbzeit hinterhergelaufen.

In Halbzeit zwei wollten wir das Spiel unbedingt drehen. In der 32. Minute sah es auch ganz gut aus (12:14), mehr war aber auf Grund unserer Fehlerquote und nicht zwingenden Angriffsaktionen nicht möglich. Köln zog langsam davon – 13:17, 36. – 46. 16:22).
Trotz allen Einsatzes waren wir nicht in der Lage Köln in Bedrängnis zu bringen.

So stand am Ende Köln als verdienter Sieger fest – herzlichen Glückwunsch zum Ligaverbleib.

Zwei Szenen werfen zumindest leichte Fragezeichen im Hinblick auf die sportliche Fairness auf. Lisa Klanz wurde in der ersten Halbzeit aus der Nahdistanz und ohne Beeinflussung der Werferin voll am Kopf getroffen.
Den Hinweis von Jan Artmann an die Trainerin Eva Frank nachdem er ihr zum Sieg gratuliert hatte, dass die Auszeit eine Minute vor Schluss bei einem 8 Tore Vorsprung doch unnötig sei, erwiderte sie „ja das war unnötig, mir aber wichtig.“

Aufgrund des durch Verletzungen und Corona reduzierten Kaders waren Johanna Buschhaus und Saskia Buiting kurzfristig bereit uns zu helfen – vielen Dank dafür.

Aber wir haben ja noch einen zweiten Matchball.
Dass das nicht unser Leistungspotential widergespiegelt hat alle traurig gemacht, eröffnet aber berechtige Hoffnung es am nächsten Dienstag gegen Fortuna Düsseldorf besser zu machen.
Anwurf in der MTC Halle ist am 12.04.2022 um 20:15 Uhr.


                 1:0  1:2  2:3  3:5  5:6  6:9  7:10  8:12  9:13 

                 10:13 11:14 12:16  13:17  14:18  15:19  16:20  17:23  18:24  19:26  20:27

Friederike Büngeler (3), Johanna Buschhaus, Kirsten Buiting, Saskia Buiting, Xhana Djokovics (1), Lena Feldstedt (3/1), Johanna Giebisch, Jule Kürten (7), Katharina Karbowski (1), Lisa Klanz, Krissi Meyer (2), Paula Stausberg (1), Anja Tanzhaus (2)

Simone Fränken und Luisa Kieckbusch sind verletzt. Loreen Jakobeit ist zum Glück schwanger. Melina Otte und Lisa Sippli waren noch nicht Corona frei getestet.

Mit unserer Klimaschutz machen wir natürlich weiter: wir haben den 20 Baum erworfen.

Hier erfahrt ihr mehr zum Thema