Kontinuität beim TB Wülfrath – Scheider und Lüttger bleiben!

Foto: Möller / Scheider / Lüttger / Döpper

Nach Hendrik Hanisch und David Adolphs sind die nächsten Verlängerungen beim TBW offiziell.
Kapitän Lennard Scheider und Rechtsaußen Niklas Lüttger bleiben dem TBW für eine weitere Spielzeit erhalten.

Der 30-jährige Kapitän ist schon 25 Jahre Mitglied beim TBW und wird auch in der kommenden Saison die erste Mannschaft im Rückraum vertreten.

„Ich freue mich, dass Lennard weiterhin bleibt. Er ist ein Urgestein in der Mannschaft und im Verein. Er ist als Kapitän eine Führungsfigur und findet stets die richtigen Worte. Er steht für Kontinuität und ist aktuell auch genau deshalb im Vorstand mit aktiv. Es ist uns wichtig, dass wir unsere Vereinsseelen in die Vereinsarbeit integrieren, um nachhaltig weiter zu arbeiten.“ – so Abteilungsleiter Andre Döpper.

Lennard selbst sieht seine Verlängerung aus mehreren Gründen als die richtige Entscheidung: „Der TBW ist für mich das perfekte Bindeglied zwischen sportlichen Ambitionen und familiärem Umfeld. Die Organisation rund um den Handball ist überragend. Die Halle, der Hallenwart, die Menschen und Fans suchen Ihresgleichen. Persönlich möchte ich nach meiner Verletzung wieder fit werden und möglichst schnell wieder zum Team stoßen. Als Mannschaft werden wir versuchen, das Maximale aus der nächsten Saison rauszuholen.“

Zusammen mit Lennard gibt der TBW direkt eine weitere Verlängerung bekannt. Niklas Lüttger geht ebenfalls als Kalkstädter in die Saison 2022/2023.
Der variable Außen ist in der Liga gut bekannt. Er glänzt immer wieder als Rechtshänder auf der rechten Außenbahn.

Das ist eine Qualität, die Felix Möller (Sportlicher Leiter) in den Reihen der Wülfrather nicht missen möchte: „Ich freue mich, dass Niklas bleibt. Niklas weiß als Rechtshänder auf Rechtsaußen sehr gut zu überzeugen. Seine Trefferquoten sind konstant gut und als Rechtshänder wohl einer der treffsichersten Rechtsaußen der Liga. Gleichzeitig ist er sowohl auf Rechts- als auch auf Linksaußen einsetzbar.“

Der 26-jährige Student ist seit 2017 beim TBW und erklärt seine Verlängerung so: „Ich fühle mich sportlich wie mannschaftlich sehr wohl. Der TBW hat ein sehr familiäres Umfeld, dass auch außerhalb der Halle top miteinander auskommt. Besonders sticht für mich heraus, dass der Verein und gerade die Mannschaft es immer schafft, neue Spieler sportlich wie menschlich zu integrieren. Die Ziele des TBW sind auch nach 4,5 Jahren für mich konkret gesetzt und passen mit meinen überein. Persönlich möchte ich meine Trefferquote weiter verbessern und verletzungsfrei bleiben.“