Weibliche D mit Derbysieg gegen Mettmann

zufriedenes Trainerduo: Sabine Schmitt und Heiko Beneke Foto: TBW

In dem Verfolgerduell konnten sich die Mädchen, mit der wohl besten Saisonleistung,  gegen den starken Nachbarn aus Mettmann am Ende deutlich mit 27:11 behaupten.

Nach leichten Anlaufschwierigkeiten und einem 0:3 Rückstand war es Grace, die die Mannschaft in das Spiel brachte und für die ersten Tore verantwortlich war. Zwar konnte Mettmann den schnellen Anschluss auf 2:3 mit einem Tor auf 2:4 noch einmal kontern, aber dann war bei der Mannschaft in allen Teilen der Knoten geplatzt. Unglaubliche 15 Tore in Folge konnten die Zuschauer auf der Tribüne verfolgen. Über den Halbzeitstand von 11:4 setze man sich bis Mitte der 2 Halbzeit deutlich mit 17:4 ab. Ein schönes Zuspiel nach dem anderen und selbst die Trainer waren überrascht, was an dem Tag alles funktionierte.  Anspiele an den Kreis, Tempogegenstöße, 1zu1 Situationen, Spiel über die Außen, variantenreicher konnten die Angriffe nicht sein.

Während man also vorne im Angriff die Kombinationen und Würfe konsequent abschloss,  arbeitete die Mannschaft geschlossen in der Verteidigung und ließ dem Gegner wenig Möglichkeiten zu. Was am Ende dann noch durchkam, wurde durch sehr starke Paraden unserer abermals gut aufgelegten Torhüterin Joline gehalten. Sie hielt u.a. alle 4 Siebenmeter und musste sich dabei nur einmal im Nachwurf geschlagen geben.

Auch etliche personelle und taktische Umstellungen auf Mettmanner Seite, konnte die Heimmannschaft nicht mehr aus ihrem Rhythmus bringen und so fuhr man am Ende einen ungefährdeten 27:11 Sieg ein.

Eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung machte den Sieg möglich.

Man darf über den weiteren Saisonverlauf nach dieser Leistung gespannt sein. Am 10.02 geht es zum  Tabellenführer aus Schwelm.

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
http://tbw-handball.de/spielbericht/weibliche-d-mit-derbysieg-gegen-mettmann/
Twitter