TB Wülfrath – Bergischer HC 12:43 (5:21) – TBW-Jungs kommen gegen den BHC wie erwartet unter die Räder

Foto: taeglich.me

Mit dem Bergischen HC hat am gestrigen Nachmittag das wohl stärkste Team der Liga seine Visitenkarte in der Fliethe abgegeben. Der Nachwuchs des Bundesligisten überzeugte vor allem spielerisch und spielte die TBW-Deckung ein ums andere Mal schwindelig. Der Start in die Partie war aus Sicht der Gastgeber noch sehr verheißungsvoll, so konnte man mit 1:0 in Führung gehen und dem haushohen Favoriten auch in den folgenden Minuten Paroli bieten. Nach sieben gespielten Minuten stand ein sehr ordentliches 2:3 auf der Anzeigetafel. Dann aber folgte der Einbruch. Ganze 13 Minuten gelang dem TBW kein Treffer. Die Gäste aus dem Bergischen hingegen wurden regelmäßig zu einfachen Gegenstoßtoren eingeladen. Aus einem 2:3 wurde ein 2:16 (20.) – man machte sich den starken Beginn leider kaputt. Zur Pause hieß es aus TBW-Sicht 5:21.

Hälfte zwei sollte sich ähnlich gestalten. Die TBW-Jungs kämpften, bissen auf die Zähne, ließen den Ball gut laufen. Es fehlte aber an Mut und Überzeugung, um dann auch mal mit Ball in die Nahwurfzone vorzudringen. Der BHC spielte seinen Streifen routiniert herunter und zeigte dem TBW in vielen Situationen die Grenzen auf. Letztlich spiegelt das Ergebnis aber nicht den positiven Einsatz sowie die Kampfbereitschaft der TBW-Jungs am gestrigen Nachmittag wider. Man zeigte ein wesentlich besseres Gesicht als zuletzt gegen die Rhein Vikings und in Vohwinkel. In den kommenden Partien geht es nun auch wieder darum Punkte einzusammeln. Nach der Herbstpause sind die 2004er am 4.11. zu Gast bei der HSG Homberg-Rheinhausen.

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
http://tbw-handball.de/spielbericht/tb-wuelfrath-bergischer-hc-1243-521-tbw-jungs-kommen-gegen-den-bhc-wie-erwartet-unter-die-raeder/
Twitter