mB1 mit deutlichem Sieg gegen ASV Wuppertal

Nach einer letzten Zwangspause am vergangenen Wochenende empfingen wir die Jungs vom ASV Wuppertal .

Allen Warnungen vor dem Spiel zum Trotz, den Tabellenletzten nicht zu unterschätzen und mit voller Konzentration in das Spiel zu gehen, verlief die Anfangsphase viel zu unaufmerksam und fehlerbehaftet. In der Deckung wurde nicht richtig abgezählt und im Angriff fehlte die letzte Überzeugung , so dass entweder der Gästekeeper den Ball zu fassen bekam oder dieser schon im Vorfeld verloren wurde.

Bis zum 7:6 in der 15. Minute war es ein ausgeglichenes Spiel, welches aber in vielen Phasen nicht sonderlich viel mit Handball zu tun hatte. Schwindende Kräfte beim Gegner und eine gesteigerte Aufmerksamkeit auf unserer Seite sorgten für eine 16:9 Führung zur Halbzeit.

Für Halbzeit 2 wurde sich in der Pause einiges vorgenommen. Aus einer stabilen und wachen Abwehr sollte der Impuls für eine deutliche Leistungssteigerung gegeben und das Positionsspiel mit mehr Geduld und Übersicht geführt werden.

Zwar gelangen nun viele Ballgewinne aus der Deckung heraus, die auch größtenteils erfolgreich abgeschlossen wurden, doch diese Phasen wechselten sich mit zu passiven Momenten ab, so dass in Halbzeit 2 deutlich zu viele (zu einfache) Gegentore kassiert wurden. Leider konnte die Vorgabe für den Angriff nicht so sehr umgesetzt werden, woraus weiterhin reichlich Ballverluste entstanden.

Zwar war das Ergebnis am Ende mit 39:24 deutlich, spielerisch kann man allerdings mit dem gezeigten nicht zufrieden sein.

Für das Duell am kommenden Sonntag gegen den VSTV bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung, wenn man nicht wie im Hinspiel untergehen möchte.