mB1 betreibt weiter Chancenwucher

Am heutigen Sonntag Nachmittag führte die weite Reise nach Wipperfürth, die Füchse Oberberg empfingen uns zum Rückspiel in ihrer „VOSS-Arena“.

Unter der Woche musste man sich, aufgrund der vielen Kranken, durchaus damit beschäftigen, ob überhaupt ein spielfähiger Kader zustande kommt, doch zum Glück besserte sich die Lage und wir konnten mit immerhin 10 mehr oder weniger fitten Spielern antreten.

Dies spiegelte sich aber im Spielverlauf wider. Phasen mit hohem Tempo und schönen Aktionen, wechselten sich mit fehlerbehafteten ohne Spielfluss ab.

Allgegenwärtig allerdings in allen Phasen das lästige Problem mit der Chancenverwertung, was uns seit vier Spielen verfolgt.

Nichtsdestotrotz geriet der Sieg heute nie in Gefahr, auch wenn det Pausenstand von 12:9 für uns ggf. anderes vermuten lässt.

Eine starke Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit ebnete letztlich den Weg für eine souveräne Führung, bei der auch zahlreiche Fehler verkraftet werden konnten.

Gerade zum Ende des Spiels merkte man, dass viele geschwächt in die Partie gegangen sind und die Kräfte langsam aber sicher am Ende waren, so dass der Endstand von 19:28 zwar einige Baustellen aufzeigte, in Anbetracht der Rahmenbedingungen aber einiges relativiert.

In den ausstehenden drei Partien der Gruppenphase heißt es nun an der Chancenverwertung zu arbeiten, damit man zum Final 4 in Bestform ist.