männliche B1 mit schwachem Auftritt zur verdienten Niederlage

Schon das Aufwärmen für das Heimspiel gegen die SG Langenfeld deutete an, dass heute einige Leute nicht auf der Höhe waren.

Zunächst fruchtete allerdings die Ansprache vor dem Spiel und wir konnten uns auf 3:0 absetzen.

Doch die Gäste kamen nun besser ins Spiel, während bei uns die Bewegung im Angriff und der hundertprozentige Einsatz in der Deckung nachließen. Zu viele Fehler im Abschluss gesellten sich auch noch hinzu, so dass wir zwar noch einmal auf 7:4 in der 20. Minute erhöhen konnten, doch die Gäste unsere Unaufmerksamkeiten zum 7:7 Ausgleich zur Halbzeit ausnutzten.

Eine saftige Ansprache zur Halbzeit wirkte nur kurz und wir legten zum Beginn der zweiten Halbzeit zum 8:7 und 9:8 vor. Doch dann lief gar nichts mehr. Immer wieder wurde man zu einfach in der Abwehr überlaufen, oder aber man versuchte den Angreifer anstatt auf 7 Meter anzupacken zu blocken. Eine schlechte Chancenverwertung und weiterhin zu wenig Bewegung im Angriffsspiel sorgten dafür, dass die Gäste sich auf 11:15 absetzen konnten.

In einer Auszeit gab es noch einmal eine taktische Marschroute für die letzten 12 Minuten, was auch fruchtete. Wir holten Tor um Tor auf und konnten  6 Minuten vor dem Ende zum 19:19 ausgleichen.

Die Gäste nahmen daraufhin eine Auszeit, mit Wiederanpfiff eroberten wir uns aber wieder den Ball, doch der unbedrängte TG landetet nur am Pfosten. Auch anschließend hatten wir gute Ballgewinne welche allerdings fahrlässig vergeben wurden. Statt abgezockt das Momentum auszunutzen und den Deckel drauf zu machen, kassierten wir noch drei Tore und unterliegen somit der SG Langenfeld 19:22.

Am kommenden Samstag treten wir beim ASV Wuppertal an. Hier muss definitiv eine Leistungssteigerung her. Sowohl in den Bereichen Aufmerksamkeit, als auch in Abwehr- und Anpackbereitschaft.