Körperliches Spiel angenommen und 2 Punkte im Derby mitgenommen – 29:22

Am Samstagabend trafen wir, in heimischer Halle, auf den Aufsteiger TVD Velbert.
Im Vorfeld gab es zwei kurzfristige Absagen, sodass man die in der Woche erarbeiteten Konzepte nicht wie geplant umsetzen konnte.

Das Spiel begann wieder hektisch. Es wurden viele technische Fehler begangen und im Abschluss hatte man nicht die nötige Konzentration. Dafür gingen die vor der Partie besprochen Ideen zur offenen Deckung des TVD ganz gut auf, sodass der Gast nach gut 10 Minuten auf eine defensivere Variante umstellen musste. Im weiteren Verlauf konnte sich erstmal kein Team so richtig absetzen. Das lag auch unter Anderem an einem gut aufgelegten Laurenz im Tor, der einige gute Paraden ablieferte und heute den Vorzug vor Martin bekommen hat. Unsere Offensive wurde von der Abwehr bis an die Grenzen, manchmal auch darüber hinaus, angegangen. Aber, vor den Augen der vielen Zuschauer, wurde die harte Gangart angekommen und oft im 1 gegen 1 auch in etwas Zählbares verwandelt. In den letzten 5 Minuten des ersten Durchgangs konnten wir uns dann von 11:11 auf 14:11 absetzen.

Im Durchgang 2 haben wir uns 10 Minuten lang eine Auszeit genommen. Hier wurde es dann noch einmal Knapp. Velbert verkürzte auf 18:16. Durch technische Fehler und nachlassende Konzentration drohte das Spiel zu kippen. In der folgenden Auszeit stellten wir im Angriff und in der Abwehr ein paar Dinge um, damit die Gäste nicht doch noch an uns vorbeiziehen konnten. Die angesprochenen Änderungen wurden dann auch in die Tat umgesetzt. Den starken Rückraum vom TVD hatten wir nun wieder besser im Griff und was dann noch aufs Tor kam wurde von Laurenz entschärft. Unser Tempospiel mit erster und zweiter Welle klappe nun auch und wir schafften es dann über 22:19 auf 26:19 zum Endstand von 29:22 davon zu ziehen. Martin konnte sich noch bei einem 7m im Tor auszeichnen.

Es spielten:
Laurenz und Martin im Tor, Oliver (6), Marc (3), Ötte (2), Jöran(6), Chrissi (5), Oppi, Nick (5), Flo G., Fipsi (2), Ferdi

Auf der Bank:
Michael, Ansgar, Dominik, Flo K.

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
http://tbw-handball.de/spielbericht/koerperliches-spiel-angenommen/
Twitter