HSG Neuss/Düsseldorf – TB Wülfrath 36:18 (19:11)

Foto: taeglich.me

Am Samstagnachmittag ging es für die männliche C1 des TBW nach zuletzt drei Siegen in Folge zum aktuellen Spitzenreiter der Oberliga nach Düsseldorf. Der absoluten Außenseiterrolle bewusst, zeigten die 2004er-Jungs über die gesamten 50 Minuten einen couragierten und mutigen Auftritt. Bereits nach drei Minuten rieben sich die Zuschauer in der Halle Rückertstraße verwundert die Augen, denn die Gäste aus Wülfrath führten gegen den Ligaprimus tatsächlich mit 0:3. In der Folge fanden die Gastgeber jedoch besser ins Spiel, konnten mit einem fünf Tore Lauf die Führung sowie das Kommando übernehmen. Zwar liefen die Wülfrather fortan einem Rückstand hinterher und streuten vermehrt Fehler in ihr Spiel ein, hielten kämpferisch aber beeindruckend dagegen. Und auch spielerisch sorgte man gegen das körperbetonte Spiel der Düsseldorfer für einige Highlights. Bereits das Ergebnis zur Pause war ein Erfolg und hätte durchaus noch knapper ausfallen können.

Auch im zweiten Spielabschnitt stellte man sich den Düsseldorfern mit aller Kraft entgegen. Trotz sichtlich nachlassender Durchschlagskraft im Angriff konnte man das Ergebnis letztlich in einem positiven Rahmen halten und im Vergleich zum Hinspiel zehn Tore gut machen. Dieser Auftritt macht definitiv Mut für die anstehenden Spiele. Am kommenden Wochenende kommt es zum Kreisderby, die bestens bekannte Mannschaft des Vohwinkeler STV ist um 16.45 Uhr zu Gast in der Fliethe. In dieser Partie will man den achten Tabellenplatz unbedingt verteidigen.

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
http://tbw-handball.de/spielbericht/hsg-neussduesseldorf-tb-wuelfrath-3618-1911/
Twitter