Herausragende Mannschaftsleistung

Foto: Anastasia Kapluggin, www.kapluggin.com -Johanna Giebisch

Damen Regionalliga: HC Weiden – TB Wülfrath 17:32 (9:14)

Mit einer außergewöhnlichen Mannschaftsleistung hat der TBW das beste Spiel der Saison gezeigt.

Dabei waren die Randbedingungen vor dem Spiel nicht die allerbesten – drei Spielerinnen waren verhindert und Loreen Jakubeit hatte gesundheitliche Probleme, biss sich aber durch.

Das taktische Konzept von Michael Cisik in der Abwehr griff gut. Es stellte Weiden immer wieder vor Aufgaben, die den Spielfluss hemmten aber auch Ballgewinne generieten, die im schnellen Gegenstoß in Tore umgemünzt wurden.
Das erste Tor erzielte zwar Weiden, aber in der 7. Minute lag der TBW bereits mit 3 Toren vorne (2:5). Die Auszeit von Marc Schlingensief brachte nichts für Weiden, Wülfrath lies in der Abwehr – zusammen mit Lisa Klanz im Tor – fast nichts zu und war im Angriff weiter erfolgreich (4:11, 18.).
Nach dem 7 Tore Vorsprung hatte sich Weiden auf die Abwehrformation besser eingestellt und konnte über den Kreis einige Tore erzielen (9:12, 28.) Den Schlußpunkt setzte aber der TBW mit zwei weiteren Treffer zum Halbzeitstand : 9:14.

In der Halbzeit haben wir uns vorgenommen bei der taktischen Ausrichtung zu bleiben, sie nur etwas defensiver zu spielen und das hatte Erfolg. In der 39. Minute (11:20) war schon eine kleine Vorentscheidung da. Weiden war einfach nicht mehr in der Lage erfolgreich abzuschließen – die TBW Abwehr arbeitete hervorragend. In den folgenden 17 Minuten gelang Weiden nur zwei Treffer. Da der TBW viel Spielfreude hatte und bis zum Ende Gas gab wurde es ziemlich deutlich.

Es war in allen Mannschaftsteilen, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff eine ganz ganz starke Leistung.

Am kommenden Donnerstag erwarten wir – weiterhin als Tabellenführer – zum letzten Spiel des Jahres die SG Überruhr um 20:30 Uhr in der Fliethe.

Spielfilm:   1:0  2:4  3:8  4:11  6:12  9:13  9:14
10:15  11:16  12:20  13:23  14:30  15:31  17:32

Friederike Büngeler (3), Kirsten Buiting (2), Johanna Buschhaus, Simone Fränken (5), Johanna Giebisch, Loreen Jakobeit (3), Lui Kieckbusch (4), Lisa Klanz, Jule Kürten (9/5), Kristin Meyer (2), Melina Otte (2), Lisa Sippli (2)

Paula Stausberg, Lena Feldstedt und Joana Raven waren verhindert.

Unser Status zum Klimaschutz: wir haben den nächsten Baum erworfen: 12 Bäume (näheres hier).