Jetzt hat es uns auch erwischt

Foto: Anastasia Kapluggin, www.kapluggin.com - Lui Kieckbusch

Damen Regionalliga: Fortuna Köln – TB Wülfrath 23:22 (12:9)

Nach dem Abpfiff standen wir mit leeren Händen da. Die Enttäuschung war ziemlich groß, da es unabhängig von der guten Leistung von Fortuna Köln ausreichend Möglichkeiten gab, das Spiel für uns zu entscheiden. Neben ungewöhnlich vielen technischen Fehlern, z. B. Passfehler beim Spiel in die erste Welle oder an den Kreis, konnte wir auch eine Vielzahl von gut herausgespielten Torchancen nicht in Tore ummünzen – allein 4 Siebenmeter haben wir vergeben. Zum großen Teil stand die sehr gut haltende Julia Geselle unserem Bestreben Tore zu erzielen im Wege.

Besser gestartet ist der TBW. Nach einem 2:0 übernahm aber auf Grund obiger Thematik Fortuna ergebnistechnisch das Geschehen. Wir gerieten mit bis zu 4 Toren in Rückstand, konnten nach einer Auszeit von Michael Cisik verkürzen, lagen zur Halbzeit aber wieder deutlich zurück.

Mit einer noch offensiveren Deckungsvariante konnten wir noch mehr Druck auf Köln ausüben – zwangen Köln immer wieder in das passive Spiel. Aus dieser Drucksituation konnte Köln sich häufig mit dem letzten Wurf auf Grund der individuellen Klasse von Zimmermann und Haase befreien. Der Rückstand wuchs auf 5 Tore an.
Dann kamen wir auf zwei Tore heran, hofften darauf das Spiel noch zu kippen, scheiterten aber immer wieder an Julia Geselle.

Fünf Minuten vor dem Ende lagen wir mit 4 Toren zurück. Aufgegeben hat sich die Mannschaft aber nicht, mit vollem Einsatz hat sie nochmal dagegen gehalten, der Anschlusstreffer 20 Sekunden vor dem Ende kam aber letztendlich zu spät.

Traineraufgabe wird in den nächsten zwei Wochen sein, an der Effektivität zu arbeiten, damit wir uns auch für unsere Leistung belohnen.

Trotz der Niederlage ist die Ausgangslage in der Liga noch gut, da keine Mannschaft weniger Minuspunkte hat als wir. So treffen am übernächsten Samstag auf die Mannschaft mit den ebenfalls zwei Minuspunkten direkt aufeinander, gelichzeitig wird es das erste Heimspiel in der Regionalliga sein mit einer besonderen Note. Es wird der Tabellenzweite zu Gast sein. Die TD Lank wurde in der letzten Saison noch von Michael Cisik trainiert.

Am nächsten Wochenende wird zwar in der Regionalliga nicht gespielt, aber wir sind dennoch im Einsatz. Zu unserem ersten Heimspiel Ende August – damals auch ein HVN Pokal Spiel- dürfen wir den TV Rheydt am kommenden Samstag begrüßen.

 

Friederike Büngeler, Kirsten Buiting , Johanna Buschhaus, Johanna Giebisch, Lena Feldstedt, Moni Fränken, Loreen Jakobeit, Lui Kieckbusch, Lisa Klanz, Jule Kürten, Kristin Meyer, Melina Otte, Lisa Sippli, Paula Stausberg

Anmerkung: diesmal ohne Spielfilm und Torschützinnen, da uns der Spielbericht nicht übermittelt wurde.

Joana Raven fehlte Krankheits- bedingt.

Unser Status zum Klimaschutz: wir haben den nächsten Baum erworfen:

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
http://tbw-handball.de/2019/11/18/jetzt-hat-es-uns-auch-erwischt/
Twitter