Pokalwochenende des TB Wülfrath

Handball, Testspiel Damen PSV Recklinghausen - TB Wülfrath. Foto: Holz, 20190824

Damen 1. Runde DHB Pokal und HVN Pokal mit zufriedenstellendem Ergebnis

DHB Pokal: TB Wülfrath – HSG Gedern/Nida 21:34 (11:17)

Als Zweitliga Absteiger ist Gedern seiner Favoritenrolle voll und ganz gerecht geworden, der TB Wülfrath hat aber mit sehr viel Engagement über 60 Minuten dagegen gehalten.

Dass es ganz schwer werden würde, war uns natürlich schon vor dem Spiel bewusst. Die Abwehr von Gedern hat den entscheidenden Unterschied gemacht. Sie waren in der 6:0 Deckung extrem schnell, haben die Lücken sehr gut zugestellt und zudem körperlich sehr viel Druck gemacht. Gerade zu Anfang waren wir doch sehr beindruckt, zumal die Torhüterin auch noch eine gute Leistung ablieferte. Diese gute Abwehr mündete häufig in schnellen Gegenstößen, die Gedern mit hoher Effektivität nutze. So ging es zu Anfang ziemlich schnell (1:5, 6.).
Dann klappte es im Angriff besser und Gedern konnte den schnellen Gegenstoß nicht mehr so nutzen, trotzdem wuchs der Rückstand an (4:11, 17.). In den nächsten 10 Minuten folgte unsere beste Zeit, wir konnten bis auch 4 Tore verkürzen (8:12, 21.) und kurz vor der Pause einen 5 Tore Rückstand halten.

Gedern startete auch in Halbzeit zwei besser als wir (13:21, 37.). Dann kam der TB etwas auf und stellte den Halbzeit Rückstand wieder her – (17:23, 43.). In der restlichen Spielzeit machte sich dann die intensive Belastung in Abwehr und Angriff bemerkbar. Gedern nutze weiter jede Chance zum schnelle Angriff und bestrafte so jede unserer Nachlässigkeiten im Angriff. So wurde es zum Schluss doch noch ziemlich deutlich.
Michael Cisik war aber mit der Leistung zufrieden, wir haben über die 60 Minuten alles gegeben und immerhin 21 Tore erzielen können – gefühlt war die Niederlage 4 bis 5 Tore zu hoch.

Spielfilm:  0:1  1:1  2:5  3:7  4:8  5:11  8:12  9:13  10:15  11:17
11:18  12:19  13:20  14:21  15:22  17:23  18:26  19:28  20:32  21:34

Friederike Büngeler, Johanna Buschhaus, Kirsten Buiting (1), Johanna Giebisch, Moni Fränken, Loreen Jakobeit (1), Lui Kieckbusch (4/3), Lisa Klanz (1), Kristin Meyer (9), Melina Otte (3), Joana Raven (1), Lisa Sippli (1), Paula Stausberg (1)

Jule Kürten ist im Urlaub, Lena Feldstedt saß zum ersten Mal wieder auf der Bank.

 

HVN Pokal TB Wülfrath – SV Straelen 30:8 (13:4)

Auf Grund der anstehenden Hallenreparatur – die Fliethe ist ab dem 02.09.19 für den Spielbetrieb bis zum Ende der Herbstferien geschlossen – blieb uns der Sonntag um das Poakl – Spiel gegen Straelen zu platzieren.
Aus dem Blickwinkel der Belastungsteuerung eine Situation die weit entfernt von optimal ist – zumal die Mädels am Samstag alles in die Waagschale geworfen konnten.

So galt es Sonntag die Partie möglichst effizient zu gestalten. Trainer Michael Cisik verlangte von den Spielerinnen ab er ersten Minute in allen Bereichen 100% zu geben und dann auch bis zur letzten Minute. Das klappte in der Abwehr wie verlangt vorzüglich. In beiden Halbzeiten ließen Abwehr und beide Torhüterinnen nur jeweils 4 Tore zu – eine wirklich außerordentliche Leistung.

Und da die Abwehr so gut arbeitete war das Spiel schnell deutlich. In der 18. Minute gelang Straelen das erst Tor (7:1). Entweder direkt aus der Abwehr oder über lange Pässe von Torhüterin Lisa Klanz wurde ein schneller Gegenstoß nach dem anderen gelaufen. Zur Halbzeit war das Spiel schon entschieden: 13:4

Wie vom Trainer erbeten ging es in Halbzeit zwei weiter. Extrem aggressive und offensive Abwehr – so warf Straelen in Halbzeit zwei in der 45. das erste Tor. Es blieb ein Spiegelbild der ersten Halbzeit – deutlichste Überlegenheit in allen Bereichen. Michael Cisik wechselte früh durch und ließ die Spielerinnen auch auf ungewohnten Positionen spielen. Lena Feldstedt durfte nach der Geburt ihres Sohnes auch die ersten Minuten wieder spielen.

Spielfilm:  7:0  8:2  9:3  13:4
21:5  23:6  28:7  30:8

Friederike Büngeler (3), Kirsten Buiting (5), Johanna Giebisch, Moni Fränken (3), Loreen Jakobeit (3), Lui Kieckbusch (3), Lisa Klanz (1), Kristin Meyer (8), Melina Otte (3), Joana Raven (1), Lisa Sippli (1), Paula Stausberg (2)

Johanna Buschhaus ist im Urlaub.

Unser Projekt Tore für den Klimaschutz haben wir an diesem Wochenende auch auf den Weg gebracht. Die Mannschaft hat mit dem 50. Tor den zweiten Baum erworfen. Unsere Zuschauer helfen uns mit Spenden – sie haben den ersten Baum gespendet.

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
http://tbw-handball.de/2019/09/01/pokalwochenende-des-tb-wuelfrath/
Twitter