Erster deutlicher Sieg

Damen Regionalliga: TB Wülfrath – Dünnwaler TV 30:20 (13:10)

Nach dem wirklichen mehr als suboptimalen Spiel in Überruhr, wollten wir uns und unseren Zuschauern zeigen, dass es anders geht.

Aufbauend auf eine gemeinsame Video Analyse des letzten Spieles und klaren Zielvorgaben sind wir in das Spiel gegen Dünnwald gegangen. Und es ging gleich gut los: 2:0 (3.). Die Abwehr stand weiterhin gut, die Tore, die fielen, waren zum Teil ziemlich unglücklich in ihrer Entstehungsgeschichte. Aber im Angriff haperte es, die weiten Pässe in den Gegenstoß kamen nicht an und es wurden zum Teil nicht die richtigen Entscheidungen getroffen. So gaben wir Dünnwald die Gelegenheit ranzukommen und das Spiel ergebnistechnisch ausgeglichen zu gestalten (6:6, 15.). Dann gelangen uns in 110 Sekunden vier Tore – mit schnellen Ballgewinnen und Gegenstößen. Der erste 4 Tore Vorsprung war da und wurde bis zur Pause gehalten.

Wir waren uns in der Pause einig, dass die drei Tore zu wenig waren und der Leistungsunterschied deutlicher an die Anzeigetafel musste. Diese Marschrichtung folgte die Mannschaft. Die Angriffsquote war immer noch nicht optimal aber wesentlich besser als in der ersten Halbzeit und da die Abwehr zusammen mit Lisa und Johanna weiterhin gut stand, wurde der Vorsprung ausgebaut. In der 43. Minute waren es schon 8 Tore (21:13). In der Folge schalteten wir einen Gang zurück, hielten den Vorsprung aber. In der 53. Hatte Dünnwald aber doch auf 5 Tore verkürzt (24:19). Der TBW zog noch mal das Tempo an, was Dünnwald gar nicht schmeckte und so einen verdienten 10 Tore Sieg herausgeworfen.

Jetzt ist Spielpause – das nächste Spiel ist am 04.11.. Wir werden Zeit mit Trainingspause zur Regeneration nutzen und dann mit vollem Kader die Vorbereitung auf die nächste Saisonphase starten.

Spielfilm:

2:0  3:1  4:3  5:4  6:5  7:6  10:7  11:8 12:9  13:10
14:11  15:12  17:13  21:14  22:15  24:16  25:19  29:20  30:20

Johanna Buschhaus, Friederike Büngeler (4), Kirsten Buiting, Lena Feldstedt (3), Johanna Giebisch, Simone Fränken (3), Loreen Jakobeit (5), Lui Kieckbusch (3/3), Lisa Klanz, Anja Klatt (1), Jule Kürten (3), Kristin Meyer (8), Melina Otte, Lisa Sippli

Paula Stausberg, und Lena Heider fehlten verletzungsbedingt. Samantha Sklorz hat ausgesetzt.

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
http://tbw-handball.de/2018/10/07/erster-deutlicher-sieg/
Twitter